repuls

Individuelle & nebenwirkungsfreie Schmerztherapie aus Österreich


Repuls arbeitet mit kaltem, hochintensivem gepulstem Rotlicht, das ohne Wärme tief ins Gewebe eindringt und dort einfach und rasch die Abheilung von Entzündungsprozessen fördert und das Energieniveau der Zellen anhebt.

repuls - Intensives Rotlicht mit vielfachem Nutzen:



1) Verbesserung der Wundheilung und der Geweberegeneration


2) Steigerung der Gesundheit der Muskulatur und der Gelenke durch Verstärkung der ATP (= Zellenergie) Produktion und Erhöhung der Zellatmung


3) Gesteigerte Immunabwehr 


4) Hilfreich bei Schlafproblemen und depressiven Verstimmungen


5) Die Kollagenproduktion wird angeregt - Strukturverbesserung für Haut und Haare

Anwendungsgebiete:


  • Bei Beschwerden im gesamten Bewegungsapparat - zB im Bereich der Halswirbelsäule, des Nackens, der Schultern, der Hände, der Brust- oder Lendenwirbelsäule, der Hüfte, der Knie, der Achillessehnen oder der Füße.


  • Bei der Wundheilung - anhand einer Studie des Ludwig Bolzmann Institutes für Traumatologie konnte gezeigt werden, daß die für die Wundheilung wichtigen Bindegewebszellen mittels repuls zu erhöhtem Wachstum angeregt werden konnten. Damit verbunden ist eine gesteigerte Aktivität der Mitochondrien, den Kraftwerken der Zellen.



Wichtige Fakten zu repuls:



  • Entwicklung in 9 jähriger Forschung an der Technischen Universität in Wien


  • Produziert in Österreich, Medizinprodukt der Klasse IIb (repuls7)


  • Repuls wird bereits in vielen Arztpraxen, Kuranstalten, bei Therapeuten und in Kliniken und Krankenhäusern (wie zB BVA Bad Schallerbach, Geriatriezentrum Baumgarten und Krankenhaus Hietzing in Wien, im Kurzentrum Bad Vöslau, im SMZ Ost in Wien oder im Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler) verwendet


  • Frei von unerwünschten Nebenwirkungen


  • Wirkung in Studien des Ludwig Bolzmann Institutes wissenschaftlich belegt


  • Repuls erhöht die Zellenergie und regeneriert geschädigtes Gewebe


  • Auch für Sportler präventiv (um Verletzungen vor zu beugen) oder bei akuten Schmerzen (zB bei einer Entzündung der Patellasehne, bei einem Tennis-/Golferarm oder bei Knochenbrüchen bzw. Prellungen)  


  • Einsatz sowohl in der Human- als auch in der Veterinärmedizin



Die Behandlung mit repuls ist optimal mit anderren therapeutischen Maßnahmen zu kombinieren.

Abhängig vom Gesundheitszustand der zu behandelnden Person können Reaktionszeit und Heilungsverlauf individuell unterschiedlich sein.

Copyright © 2019 Michael Spulak