Meine Methode: Qi-Scanner

Qi-Scanner: Ganzkörper-Check einfach und schnell

Woher kommt die Technologie des Qi-Scanners?


Der Qi-Scanner wurde vor mehr als 30 Jahren in Russland entwickelt. Ursprünglich wurde und wird er dabei in der Weltraumforschung eingesetzt.



Wie funktioniert er?


Nach dem Schwingungs- und Resonanzprinzip. Über einen Kopfhörer mit Biosensoren sendet der Qi-Scanner die optimalen Schwingungen (nicht hörbar) an den Körper und dieser reagiert mit einer Art Echo darauf. Dadurch erkennt das System Unterschiede in den jeweiligen Mustern und stellt diese auf virtuellen Organbildern dar. Farbige Symbole zeigen dann den aktuellen Energystatus der Zellen an.



Gibt es negative Auswirkungen?


Nein. Die Messung hat keinerlei negativer Auswirkungen und ist sowohl für Kinder, beeinträchtigte und auch gebrechliche Personen bestens geeignet.



Was wird alles bei einem Scan sichtbar?


  • Gesamtzustand des Körpers - zB mit den Abweichungen im Stützapparat, im Nervensystem oder im Verdauungstrakt


  • Die Verträglichkeit von zB Lebensmitteln, Präparaten, Nahrungsergänzungsmitteln oder Behandlungen


  • Belastungen von Umwelteinflüssen wie Elektrosmog, Allergien, Toxinen, Pilzen Bakterien, Würmern, Strahlungen usw.


  • Übersäuerung des Körpers


  • Vitamin-, Mineralien- und Aminosäurenhaushalt


  • Vergleich der Analyse von Scan zu Scan

Wann macht es Sinn, eine Messung zu machen?

 

Sowohl präventiv, als auch bei konkreten Beschwerden .

 

Einen kleinen Auszug der Themen finden Sie hier:

 

  • Magen-/Darmprobleme (wie Gastritis, Reflux, Durchfall, Verstörung udgl.)
  • Übergewicht
  • Stress
  • Allergien
  • Migräne
  • Verstärkung der Selbstheilungskräfte
  • Schlaflosigkeit
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Energielosigkeit
  • Bakterien- / Viren- / Pilzbelastungen (wie zB Candida, Schimmelpilze usw.)
  • Lymphstau
  • Übersäuerung
  • Chronische Entzündungen
  • Schwermetallbelastungen
  • Gelenkschmerzen
  • Vitamin- / Nährstoffmangel
  • Schwindel
  • Umweltbelastungen
  • Elektro Smog
  • Geopathe Störzonen wie Wasseradern, Curry- oder Hartmanngitter.


Wie lange dauert ein Termin?


Das kommt natürlich sehr auf die Thematik an, mit der Sie zu mir kommen.


In der Regel dauert ein Termin aber mit Vorbesprechung, Analyse, Auswertung und ev. weiteren Therapievorschlägen

ca. 1 - 1,5 Stunden.

Leben heißt zu lerne wie man fliegt

§ Rechtlicher Hinweis: Ich weise darauf hin, dass die hier vorgestellten Systeme und Methoden sowie deren Wirkungen in der Schulmedizin weder wissenschaftlich anerkannt sind, noch als bewiesen gelten.

Copyright © 2018 Michael Spulak